Author Archives: Julia Berg

  • 0

Beschreibung unseres Use-Cases ist online

Im Forschungsprojekt wird ein Use-Case behandelt, der Anwendungsfälle unserer Anwender reräsentiert. Eine detaillierte Beschreibung findet sich hier.


  • 0

Erfolgreiche 1. Zwischenbegutachtung

Am 06. Februar fand am Fraunhofer IGCV die erste Zwischenbegutachtung des Forschungsverbunds statt.

Vertreten waren neben den Gutachtern aus Wissenschaft und Wirtschaft, auch der Präsident der Bayerischen Forschungsstiftung. Verbundseitig nahmen fast alle Partner an der Begutachtung teil.

An diesem Tag wurden dem Publikum teilprojektweise die Ergebnisse des ersten Jahres vorgestellt. Beginnend mit einer allgemeinen Einführung durch den Sprecher des Verbunds Prof. Dr.-Ing. Gunther Reinhart, wurde der zentrale Use-Case durch das Teilprojekt Demonstrator präsentiert. Darauf folgten die anderen 5 Teilprojekte mit dem Abschluss durch das Teilprojekt 5 – Nutzerevaluation.

Die Vorträge der Wissenschaftler wurden jeweils durch Beiträge der Industriepartner ergänzt. So sprach die Firma Hefter zu dem Nutzer des betrachteten Anwendungsfalls oder die Firma Grenzebach zur Wichtigkeit der Mensch-Roboter-Interaktion in der mobilen Robotik.

Das Ergebnis der Gutachtersitzung zur Bewertung des Forschungsverbunds war sehr erfreulich: der Verbund wurde mit „sehr gut“ bis „exzellent“ bewertet!


  • 0

FORobotics auf der Hannover Messe

 

Unser Forschungsverbund wird dieses Jahr auf der Hannover Messe am Fraunhofer Verbund Produktion vertreten sein.

Der mit Interaktionstechnologien ausgestattete mobile Roboter wird aus einem Regal kommissionieren und das ausgewählte Produkt an einen Werker übergeben.


  • 0

Unser Forschungsverbund in der Zeitung

Über Frau Prof. Nitsch, die sich in unserem Forschungsverbund vor allem mit dem Menschen beschäftigt, ist im Fokus ein Artikel in Bezug auf unser Projekt FORobotics erschienen.

Link zum Artikel


  • 0

1. Zwischenbegutachtung am 06. Februar

Am 6. Februar 2018 findet die 1. Zwischenbegutachtung unserer Forschungsverbunds am Fraunhofer IGCV in Augsburg statt.

Hier werden die Gutachter des Verbundes und Vertreter der Bayerischen Forschungsstiftung vertreten sein und unsere bisherigen Ergebnisse bewerten.


  • 0

  • 0

Gesamttreffen am Fraunhofer IIS in Nürnberg

Am 20.07.2017 fand ein Gesamttreffen des Forschungsverbunds am Fraunhofer IIS in Nürnberg statt. Im Rahmen dieses Treffens wurde den Projektpartnern zunächst der Use Case für den Demonstrator vorgestellt. Der Use Case, der sich unter anderem aus einer Kommissionier- und einer Montageaufgabe zusammensetzt, wird als Demonstrator am Fraunhofer IGCV in Augsburg aufgebaut werden; Einzelaspekte des Use Cases werden als Demonstratoren an den Standorten der verschiedenen Institute realisiert. Im Anschluss an die Vorstellung des Use Cases wurde den Partnern ein Statusbericht aus den einzelnen Teilprojekten gegeben.

Neben den Projektinhalten wurde den anwesenden Projektpartnern durch eine Institutsführung ein Überblick über einen Teil der Arbeiten des Fraunhofer IIS gegeben.


  • 0

  • 0

Erfolgreicher Kick-Off des Forschungsverbunds

Nach Erhalt des Bewilligungsbescheids für den Forschungsverbund, fand am 07. Februar das Kick-Off am Fraunhofer IGCV in Augsburg statt. Im ersten Teil des Kick-Offs wurden vor allem organisatorische Angelegenheiten und die Arbeitsstruktur für den Verbund vorgestellt. Im Anschluss an die Pause, die Gelegenheit für Vernetzung bat, wurde das Projekt auch inhaltlich im Rahmen von Workshops gestartet. In den drei Workshops zu den Themen Kommunikation und Umfeldwahrnehmung, Aufgabenorientierte Planung und Mensch-Maschine-Interaktion wurden Anforderungen an die jeweiligen Themen diskutiert und erste Aufgaben abgeleitet.


  • 0

Kick-Off des Verbundes findet am 07. Februar in Augsburg statt

Der fördertechnische Start von FORobotics ist auf den 01. Januar terminiert. Nun beginnen am 07. Februar auch die inhaltlichen Aktivitäten ganz offiziell. In den Räumlichkeiten des Fraunhofer IGCV in Augsburg findet der Kick-Off des Projektes statt. Vertreter fast aller Projektpartner haben sich angemeldet.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und die gemeinsame Projektarbeit in den nächsten drei Jahren.